΢
Um mit einem Screen-shot zu arbeiten, braucht man eine Bildbearbeitungssoftware:
Neues Bilddokument für Screenshot Screenshot einfügen
SnippingTool im Startmenü finden SnippingTool im Startmenü finden
SnippingTool auf dem Desktop ablegen SnippingTool auf dem Desktop ablegen
SnippingTool Auswahlwerkzeug SnippingTool Auswahlwerkzeug
SnippingTool Speicherwerkzeug SnippingTool Speicherwerkzeug
Umrahmung ausschalten Umrahmung ausschalten
1.Seite

Screen Shot


Reativ häufig besteht der Wunsch ein "Foto" vom Bildschirminhalt zu machen. Ein solches Foto wird auch als " screenshot" bezeichnet.

Um einen screnshot zu machen, muß man keine teure Software kaufen, unser PC verfügt ohnehin über alle dafür notwendigen Werkzeuge.

"Druck" - Taste

Was immer geht und ganz einfach ist: Ein Druck auf die "Druck" - Taste setzt nicht den Drucker in Gang, sondern macht ein Bild des gesamten Bildschirminhalts und legt ihn in der Zwischenablage ab.
Mit der Tasten-Kombination Alt+Druck bekommt man ein Abbild des gerade aktiven Fensters in die Zwischenablage.

Dummerweise bleibt der Inhalt der Zwischenablage unsichtbar, bis man ihn irgendwo einfügt.

Da sich in der Zwischenablage jetzt ein Bild befindet, fügen wir es als Bilddokument (z.B. im Formt JPG oder GIF) in eine Bildbearbeitungssoftware ein.



Nachdem man die Bildbearbeitungssoftware gestartet hat, öffnet man ein neues (leeres) Dokument. Wichtig ist, das Dokument mit der maximalen Größe zu erzeugen, damit der Inhalt der Zwischenablage auch zur Gänze hineinpasst. (siehe auch nebenstehende Abbildung: "Neues Dokument für screenshot".

Dann fügt man den Inhalt mit STRG-V ein.
Nach dem Einfügen kann man das Bild bearbeiten. Zuschneiden ist wahrscheinlich immer notwendig.

Snipping-Tool

snippingToolLOGO Mit einem Snipping-Tool kann man sich einen Arbeitsgang ersparen: Man schneidet gleich den benötigten Abschnitt aus und kann den screenshot gleich - so wie er ist - verwenden.

Bei den meisten Windows-Versionen ist auch ein solches Werkzeug an Bord. Wie man es (im Startmenü - Windows-Taste) findet, ist nebenstehend abgebildet. "SnippingTool im Startmenü finden".

Vorbereitung des Snipping-Tools

Ganz wichtig ist es, das Snippingtool am Bildschirm so zu platzieren, dass es aufgerufen werden kann, ohne den Bildschirminhalt, den man fotografieren will, zu verlassen..


Zunächst legt man das Programm auf den Desktop indem man mit der rechten Maustaste "senden an" und dann "Desktop (Verknüpfung erstellen)" auswählt. (siehe nebenstehende Grafik "SnippingTool auf dem Desktop ablegen").

Vom Desktop muss das Icon (Verknüpfung des Snappingtools) auf die Taskleiste gezogen werden. Nur wenn das Snippingtool-Icon in der Taskleiste liegt (wie hier in der Abbildung), kann man das Programm es problemlos aufrufen.
snippingTool

Vorbereitung fertig

Die Vorbereitung war etwas kompliziert.Jetzt kann man das Programm wirklich einfach nutzen:
  1. SnippingTool - Icon in der Taskleiste anklicken
  2. auf "neu" klicken
    siehe SnippingTool Auswahlwerkzeug
  3. mit der Maus Rahmen zeichnen
  4. auf das Diskettensymbol "Speichern" klicken
    siehe SnippingTool Speicherwerkzeug
Die Funktionen "Zeichnen", "Radieren" u.s.w. sind selbsterklärend.


Unter "Optionen" verbirgt sich eine nützliche Funktion, wenn man die lästige Umrahmung des pics ausschalten will. 1x Ausschalten wirkt dauerhaft.
(siehe nebenstehende Grafik "Umrahmung ausschalten").

Eine ganze Website abbilden

Zuweilen möchte man auch eine ganze Website abfotografieren. Ein Programm, das auch scrollen erlaubt, ist "Fireshot" eine Erweiterung des Browsers "Firefox".



Software zum Bearbeiten der screenshots:




----------------------------------------------------------
Mail Wünsche, Anregungen, Kritiken oder einfach Kommentare an Grünwald
Die Inhalte dieser Seiten wurden sorgfältig zusammengestellt,
dennoch können Fehler enthalten sein, für die der Autor keine Haftung übernimmt.